Archiv für April 2013

Apr 2013 29

Jagd und Tierschutz – zu § 17 Tierschutzgesetz


Die neue Sau im Dorf

§ 17 TiersSautotchutzgesetz (TierSchG) lautet: Mit Freiheitsstrafe bis zu 3 Jahren oder Geldstrafe wird bestraft, wer …ein Wirbeltier ohne vernünftigen Grund tötet.

Von Tierschützern, gerade auch den selbsternannten, und Jagdgegnern wird wieder mal eine neue Sau durch´s Dorf getrieben mit der Frage: Verstößt die Jagd gegen § 17 TierSchG? Wie heutzutage üblich geht sofort im Internet ein großes Hauen und Stechen los. Die Angreifer hauen auf´s Blech und erstatten gleich mal, auch mit Hilfe des inzwischen sattsam bekannten Jagdrechtsgegners Rechtsanwalt Dominik Storr, drei Strafanzeigen. Die Jäger kriegen umgehend Angst und stellen ernsthaft die Frage, ob das Tierschutzgesetz hier vielleicht eine Lücke aufweist, weil es – angeblich – zur Jagd als Rechtfertigungsgrund der Tötung von Tieren nicht genug sagt. Die Jagdpresse im April ist voll davon.

Da wollen wir doch vernünftiger Weise mal den Ball flach halten!

Der vernünftige Grund

§ 4 Abs. 1 TierSchG sieht ausdrücklich die „weidgerechte Ausübung der Jagd“ als zulässigen Grund für die Tötung eines Wildtieres ohne die sonst vorgeschriebene Betäubung an. Voraussetzung sind die notwendigen Kenntnisse und Fähigkeiten, die wir Jäger bekanntlich durch eine Prüfung erwerben, und in der haben wir nach § 15 Abs. 5 BJagdG ausreichende Kenntnisse auch auf dem Gebiet des Tierschutzes (und des Rechts) nachzuweisen. § 13 TierSchG bestimmt ferner, dass bei bestimmten Maßnahmen die Vorschriften des Jagdrechts unberührt bleiben, also vorgehen.

Gleichberechtigt neben dem Tierschutzgesetz steht das Bundesjagdgesetz mit allen auch landesrechtlichen Vorschriften. Sein Ziel ist die Erhaltung eines gesunden und artenreichen Wildbestandes, die in der Tat ein Kulturgut und damit eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe ist. Der Jäger ist ausdrücklich kraft Gesetzes befugt, Tiere, die dem Jagdrecht unterliegen (Wild) weidgerecht zu töten – unter Beachtung unter anderem des Tierschutzes, und unter Androhung von Strafen und Jagdscheinentzug bei Verstößen gerade auch gegen das TierSchG – § 17 Abs. 4 lit. 1d BJagdG. Die §§ 19, 19a und 21 BJagdG enthalten Vorschriften, die auch dem Tierschutz, jedenfalls dem Tier, dienen.

Und ganz wichtig: Schalenwild unterliegt einem Tötungsverbot mit Erlaubnisvorbehalt, wobei dann die Erlaubnis uns behördlich auf der Grundlage des geprüften Abschussplanes erteilt wird – hier betreiben wir also Wildhege unter Beachtung des Tierschutzes mit obrigkeitlicher Gestattung.

Mithin steht außer Zweifel: die rechtlich einwandfrei betriebene weidgerechte Jagd ist ein „vernünftiger Grund“ zur Tötung eines Wirbeltieres i. S. des § 17 TierSchG.

Tierschutzwidrige Jagd?

Dabei ist ebenfalls klar, und zwar schon seit Jahren und rechtlich unangefochten und außer Diskussion, dass auch Jäger dann gegen § 17 TierSchG verstoßen können, wenn sie die Grenzen der erlaubten Jagd überschreiten. Der vorsätzliche Abschuss von Schalenwild über den Abschussplan hinaus, auch mit sog. bedingtem Vorsatz, verstößt selbstverständlich gegen § 17 TierSchG und ist ein strafbares Vergehen. Grobe Verstöße gegen die deutsche Weidgerechtigkeit sind ebenso zu behandeln – deswegen prüfen die Staatsanwaltschaften Paderborn und Würzburg zu Recht die Anzeigen Storr gegen den massenweisen Abschuss von Rehwild oder Füchsen – das ist beileibe kein Angriff gegen die Jagd an sich (unabhängig von der sicherlich jagdfeindlichen Einstellung der Anzeigenerstatter), sondern ein rechtsstaatliches Verfahren, dem wir Jäger uns stellen müssen.

Wer anständig, weidgerecht, mit Liebe zum Tier jagt und „den Schöpfer im Geschöpfe ehrt“, kann das leicht ertragen.

Mit Weidmannsheil Ihr

Dr. Wolfgang Lipps

1 Kommentar

Apr 2013 16

Beitragsbescheide der SVLFG – Widerstand wohl zwecklos !


Wie wir berichtet haben, sind mehrere Eilanträge an die Sozialgerichte Berlin und Frankfurt/Oder auf sofortigen Rechtsschutz gegen die überhöhten Beitragsbescheide eingereicht worden, darunter auch von mir.

Die SVLFG hat in den Verfahren eine Entscheidung des Sozialgerichts Altenburg S 3 U 924/13 ER vom 25.03.2013 eingereicht, welches mit ausführlicher, aber unserer Ansicht nach nicht vollständig schlüssiger Begründung, einen derartigen Antrag abgelehnt hat.

Dem ist jetzt in meinem Fall auch das Sozialgericht Berlin gefolgt, welches den Beschluss des SG Altenburg, gestrafft und gekürzt, schlicht abgeschrieben hat – S 68 U 214/13 ER vom 16.04.2013. Die Beschwerde dagegen ist nicht möglich, weil der Beschwerdewert von € 750,00 nicht erreicht wird. Ich bin zwar der Meinung, dass diese beiden Entscheidungen falsch sind, weil z.B. nicht geprüft wird, ob die neuen Beiträge gegen das Gleichheitsgebot und das Grundrecht auf rechtsstaatliches Handeln verstoßen, aber beide Gerichte übernehmen ungeprüft die Ausführungen der SVLFG. Damit werden wohl diese Eilverfahren auch bei anderen Sozialgerichten scheitern.

Richter lieben es sehr, wenn sie eine Entscheidung finden, die sie übernehmen können. Macht das Leben leichter – nicht unbedingt der Antragsteller, aber sicher der Richter. So ist das halt.

Ob die Hauptklageverfahren, wenn sie denn geführt werden, angesichts dieser Haltung ein anderes Ergebnis erzielen werden, darf füglich bezweifelt werden. So werden wir Jäger wohl in den sauren Apfel der Abzocke durch die SVLFG beißen müssen – es wird höchste Zeit, dass die „Jagden“ aus dem Sozialgesetzbuch herausgenommen werden!

Dr. Wolfgang Lipps

0 Kommentare

Apr 2013 07

Northern Access is a popular private company that transports


Proper protection for a new iPhone is a must. Sure, you do not want to scratch it. Perhaps, you might have seen lots of iPhones on eBay having numerous scuffs or cracked screens. Boba Fett, as seen in Return of the Jedi, joins the Star Wars Miracle Action Figure EX lineup. The most dangerous bounty hunter in the galaxy stands 6.25 inches tall, and features plenty of articulation for maximum action! Even the rangefinder on his helmet can be moved! He’s equipped with his rifle and blaster, and also has several interchangeable hands and a stand. $59.99.

iphone x cases All told, six STRIDE vehicles smaller buses and vans are in operation in Duluth throughout peak weekday hours, with service scaling back in the evenings and on weekends. Northern Access is a popular private company that transports people with more involved medical needs mostly to their therapy and doctors‘ appointments. Its rates often are paid by medical insurance and are high enough as to not be practical for out of pocket customers wanting to visit, say, the mall. iphone x cases

iphone x cases Two years ago, about 20,000 veterans had to wait longer than 125 days to have their claims for disability and other service related benefits processed, Keith Wilson, the director of the office, said during a town hall meeting for veterans. Department of Veterans Affairs has set a national goal of having all claims processed within 125 days by the end of the next fiscal year. To that end, VA Secretary Robert McDonald ordered town hall meetings across the country, such as the one held Monday at the Veterans Affairs Medical Center in Salem iphone x cases, so that VA officials can hear directly from the men and women they serve.. iphone x cases

iPhone Cases sale Week 7 report Progenics Pharmaceuticals (PGNX) had an inauspicious week, which is probably good news considering the fall we saw in week 6 due to the announced delay of the PDUFA decision from the FDA. For now, we wait, happy to have locked in the gains in the „mid term“ holding lot by buying 100 shares at the end of week 6. Not bad, considering we started with 92 there. iPhone Cases sale

iphone x cases Aleah was Amy Pinegar’s daughter, a 23 year old who’d worked as a medical claims investigator. She felt like a big sister to Gypsy, and evidently Gypsy felt the same. But they were rarely alone together, as Gypsy’s mother was constantly by her side. iphone x cases

iphone 6 plus case Data generated in relevant pre clinical models of obesity driven type 2 diabetes and DN (Sullivan et. Al. Am. Sponsor failure to enforce any term of these Official Rules shall not constitute a waiver of that provision. Potential Prize Winners will be required to complete, sign, and return an Affidavit of Eligibility and Liability Release and; where legal, Publicity Release (collectively the The Affidavit must be returned to the Sponsor by the date stated in the notification email/letter or the prize will be forfeited and awarded to an alternate potential winner. If a potential prize winner fails to timely return the required paperwork without alteration and in the form presented by Administrator, then such potential prize winner will be disqualified and forfeits all rights to be deemed a winner in the Sweepstakes and receive the prize, and an alternate potential prize winner will be notified, time permitting. iphone 6 plus case

iPhone x case It’s available in different colors like: Metal Titanium Space Gray, Meta Metallic Red, Meta II Satin Silver and Black, Meta II Scarlet Red and White. The case is easy to install and it will be sure to absorb all the impact that can come to the phone. Here is a nice review about it:. iPhone x case

iphone 7 plus case All digital allows Charter to offer more advanced products and services, and provides residential customers with two way digital set top boxes, which offer better video picture quality https://www.iphonecasesbuy.com/, an interactive programming guide and video on demand on all TV outlets in the home.Charter added 331,000 residential Internet customers in the first quarter of 2018, versus first quarter 2017 Internet customers additions of 428,000, or 416,000 when adjusted for seasonal program changes made at Legacy Bright House. Charter now offers minimum Internet speeds of at least 100 Mbps to 99% of its total footprint. As of March31, 2018, 83% of Charter’s residential Internet customers subscribed to tiers that provided 60 Mbps or more of speed, and 53% subscribed to Internet tiers that provided 100 Mbps or more of speed.In April 2018, Charter further expanded the availability of its Spectrum Internet Gig service (940 Mbps) to a number of new markets. iphone 7 plus case

iPhone Cases sale You will be missed.Thank youLast weekend, a TDN employee experienced kindness that doesn’t come around too often. The employee broke down in a rural area and was unable to leave the roadway. A volunteer firefighter came by and assisted her by directing traffic.Unfortunately, she was unable to catch the gentleman’s name iPhone Cases sale.

0 Kommentare

Apr 2013 02

Prozesswelle gegen Beitragsbescheide der SVLFG


Drei Jagdpächter aus Brandenburg, darunter der Unterzeichnete, haben inzwischen bei den Sozialgerichten Frankfurt/Oder und Berlin Antrag auf Einstweiligen Rechtsschutz gestellt und gem. § 86 b Abs. 1 Ziff. 3 bzw. Abs. 1 Nr 2 SGG beantragt:

im Wege der einstweiligen Anordnung in Bezug auf den Streitgegenstand die aufschiebende Wirkung des Widerspruchs des Antragstellers gegen den Beitragsbescheid der Antragsgegnerin Az. …. in der Form des Widerspruchsbescheides Az.: … vom … herzustellen.

Anfechtungsklagen können bislang noch nicht erhoben werden, weil es noch keine Widerspruchsbescheide gibt, sondern nur Entscheidungen über die Versagung des vorläufigen Rechtsschutzes

Wir werden an dieser Stelle über den Fortgang der Verfahren berichten.

Dr. Wolfgang Lipps

0 Kommentare